Ein Twilight / Bis(s) Rollenspiel
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Datum - Tageszeit - Wetter
Fr Jul 23, 2010 10:36 pm von GameMaster
Tag:
Montag
Datum:
16. Januar 2008
Tageszeit:
morgens
Wetter:
dicht bewölkt, kalt und es gibt leichten Nieselregen


[ Vollständig lesen ]
Kommentare: 0
Ähnliche Themen
Neueste Themen
» Steckbrief von Jackson Lockwood
Mi Apr 06, 2011 11:44 pm von Jackson Lockwood

» Parkplatz
Mi Apr 06, 2011 12:49 am von Isobel Gilbert

» Vor dem Haus
Mi Apr 06, 2011 12:27 am von Isobel Gilbert

» Wohnzimmer
Di Apr 05, 2011 12:16 am von Edmund Cullen

» Die Küche
Do März 31, 2011 8:09 pm von Isobel Gilbert

» Timeline
Do März 31, 2011 4:24 pm von GameMaster

» Bewerbung: Edmund Cullen (neue, aufgrund von Userwechsel)
Mi März 30, 2011 10:20 pm von GameMaster

» Isobel's Zimmer
Mo März 28, 2011 9:23 pm von Isobel Gilbert

» Steckbrief - Isobel Gilbert
Sa März 26, 2011 4:21 pm von Bella Cullen

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen

Teilen | 
 

 Steckbrief - Isobel Gilbert

Nach unten 
AutorNachricht
Isobel Gilbert
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Ort : Forks

BeitragThema: Steckbrief - Isobel Gilbert   Sa März 26, 2011 1:19 pm

Allgemein

Name: Gilbert
Vorname: Isobel (Spitznamen: Izzie, Bel) Catherin
Geburtstag: 13. September 1991
Alter: 17
Geburtsort: Forks
Besonderheiten (Narben, Male etc.):
Isobel ist immun gegen alle Vampirkräfte. Doch es geht über die Fähigkeit eines Schildes hinaus. Wenn jemand versucht seine Fähigkeit bei ihr anzuwenden, dann wird diese blockiert. Bsp.: Versucht Edward ihre Gedanken zu lesen, dann wird seine Fähigkeit komplett blockiert, sprich er kann dann auch die Gedanken der anderen nicht mehr hören.

Familie

Mutter: Meredith Montgomery Gilbert (jetzt Montgomery Scott)
Vater: John Gilbert
Geschwister: keine
Familienstand: ledig
ggf. Ehepartner: ---

Das bin ich

Stärker (mind. 4):
- mutig
- gutherzig
- klug
- Geheimnisse bewahren und/oder lüften

Schwächen (mind. 4):
- etwas schüchtern
- tollpatschig
- steht ungerne im Mittelpunkt
- kann schlecht "Nein" sagen

Vorlieben (mind. 4):
- Tagebuch schreiben
- Kaffee
- Geheimnisse lüften
- im Hintergrund bleiben

Abneigungen (mind. 4):
- Im Mittelpunkt stehen
- Lügen
- Vorurteile
- Gefahr für die, die sie liebt

Charakter (mind. 500 Zeichen):
Isobel (sie mag ihren Namen nicht sonderlich und möchte daher Izzie oder Bel genannt werden) ist ein etwas ruhiges Mädchen, das ungern im Mittelpunkt steht. Sie hat es gerne, wenn sie im Hintergrund bleibt und hat meist auch kein Problem damit, nicht beachtete zu werden. Da ihre Mutter, bei welcher sie bis vor Kurzem lebte, etwas verrückt (auf eine positive Art!) ist, wurde Isobel sehr früh erwachsen und kümmerte sich um alles.
Sie ist für ihr Alter sehr reif und eher verschlossen. Isobel öffnet sich nur schwer anderen Menschen gegenüber, dadurch fällt es ihr relativ schwer Freundschaften zu schließen. Wenn sie allerdings erst einmal Freundschaft geschlossen hat, dann ist sie treu und steht ihren Freunden bei allem bei, egal was dies für sie selber bedeuten würde.
Isobel war schon immer von allem geheimnisvollen fasziniert und noch heute reizen Geheimnisse sie dazu, alles dafür zu tun um diese zu lüften.

Aussehen:
Isobel hat lange dunkelbraune Haare, die sie meist offen trägt. Ihre dunklen Haare bilden einen enormen Gegensatz zu ihrer sonst bleichen Haut. Sie hat braune Augen, ist etwa 1.71 gross und von schlanker, sehr zarter Statur.

Avatarperson: Nina Dobrev

Lebenslauf (mind. 3.000 Zeichen):
Isobel ist die Tochter von John Gilbert und Meredith Montgomery (Scott). Ihre Eltern lernten sich bereits auf der High School kennen und verliebten sich ineinander. Nach der High School heirateten die beiden direkt und kurze Zeit später war Meredith auch schon schwanger. Isobel kam zur Welt und die beiden schienen das perfekte (wenn auch sehr junge) Familienglück gefunden zu haben. Jedoch war Meredith nie wirklich glücklich in der Kleinstadt Forks. Sie war eher eine Großstadtpflanze und als solche fühlte sie sich in Forks regelrecht eingesperrt. John war da gänzlich anders: Er liebte das Leben in der Kleinstadt. Nachdem er die Polizeischule in Seattle absolviert hatte, kehrte er als Polizist nach Forks zurück. Meredith, welche sich um Isobel kümmern musste, konnte ihre Pläne nicht verwirklichen. Im Grunde hatte sie auch keine realen Pläne, nur sehr viele fixe Ideen. Sie wollte Schauspielerin werden, Ärztin, Autorin, Journalisten ... (um nur ein paar ihrer Ideen zu nennen).
Immer wieder kam es zu Diskussionen zwischen John und Meredith. Sie wollte Forks verlassen und in die Großstadt gehen, John jedoch konnte sich das Leben in der Großstadt weder für sich noch für seine Tochter vorstellen. Sein ganzes Leben hatte er in Forks verbracht und wollte, dass seine Tochter genauso behütet in der Kleinstadt aufwuchs wie er selbst.
Als Isobel ein Jahr alt war, kam es zu einem großen Streit zwischen Meredith und John. Sie stellte ihren Mann vor die Wahl zwischen Forks und seiner Familie. John, unfähig seine Frau zu verstehen, weigerte sich seinen Posten als Hilfssheriff aufzugeben und Forks zu verlassen.
Als er am nächsten Morgen von der Nachtschicht kam, war seine Frau und Isobel verschwunden. Einzig ein Brief wartete zuhause auf ihn:

Geliebter John,
du weißt das ich dich liebe. Doch ich ertrage Forks nicht mehr. Ich kann hier, auch wenn du hier bist, nicht glücklich werden und ich habe eingesehen, dass du wiederum nur hier glücklich sein kannst. Manchmal reicht es vielleicht nicht, sich nur zu lieben.
Wenn es wirklich nicht reicht sich nur zu lieben, dann hat unsere Ehe keine Chance. Es tut mir leid aber ich muss tun, was mich glücklich macht.
Es ist nicht richtig von mir, einfach zu verschwinden, das weiß ich. Doch so ist es das beste. Wenn ich auf dich gewartet hätte, hätte ich dir all das nicht sagen können. Ein Blick in deine rehbraunen Augen und ich hätte den Mut dazu nicht mehr gehabt. Ich wäre geblieben und von Tag zu Tag unglücklicher geworden, bis ich an dieser Stadt und meinem Unglück zerbrochen wäre. Das hättest du nicht ertragen und wärst selber daran zerbrochen, dass ich nur unglücklich bin, weil du nicht gehen kannst.
Dies ist wohl das egoistischste was ich je tun werde, doch ich kann nicht anders. Bitte versteh mich!
Ich werde erst mal zu meinen Eltern nach Washington gehen, dort kannst du mich finden. Aber bitte lass mir etwas Zeit. Ich muss Abstand von dir gewinnen um an meinem Entschluss festzuhalten. Natürlich kannst du unsere Tochter so oft sehen, wie du willst!!!
Ich weiß, dass du beim lesen dieser Zeilen darüber nachdenkst mir zu folgen und mir zuliebe Forks zu verlassen. TU DAS NICHT! Forks ist dein Zuhause! Hier ist dein Herz und nirgendwo anders könntest du glücklich sein, sowie ich nicht in Forks glücklich sein kann. Es würde dein Herz brechen und daran möchte, nein darf ich nicht schuld sein.
Ich liebe dich.

Meredith


Es hatte lange gedauert, bis John sich davon erholt hatte. Doch nach einiger Zeit hatte er eingesehen, dass seine Frau recht hatte. Sie konnte in Forks nicht glücklich werden und er konnte Forks nicht verlassen. Sie waren schließlich in Freundschaft auseinander gegangen und obwohl die Wunde, welche Meredith mit ihrem Weggang geschlagen hatte, immer irgendwie zwischen ihnen stand, verstanden sie sich nach der Scheidung einigermaßen. Isobel verbrachte zu Anfang jedes Wochenende bei ihrem Vater in Forks. Als Meredith jedoch einen Job als Journalisten annahm und deswegen nach Miami zog, verlief es sich etwas. Dieser Umzug schlug eine weitere Wunde, dich zwischen dem Exehepaar stand. Isobel, nun bereits in der Schule, verbrachte von nun an jede Ferien bei ihrem Vater.
Als Isobel vierzehn war, verliebte ihre Mutter sich in einen Footballspieler namens Peter. Nach zwei Jahren heirateten die beiden. Doch Peter musste viel umherreisen, was Meredith sehr traurig machte. Isobel, welche den Kummer in ihrer Mutter erkannte, gab sich die Schuld daran. Meredith blieb nur zuhause, wegen ihr. Eigentlich wollte sie mit ihrem Mann mit auf Reisen gehen. So entschied sich Isobel, zu ihrem Vater zu ziehen. Anfangs hielt Meredith nichts von dieser Idee. Sie wollte nicht, dass ihre Tochter sie verließ. Auch Isobel hatte so ihre Bedenken, denn Meredith war auf eine liebenswerte Art völlig chaotisch und etwas verrückt. Doch Isobel wusste, dass Peter sich um ihre wunderbar verrückte Mutter kümmern würde. Sie überzeugte ihre Mutter von der Idee und so zog Isobel nach Forks ...

Schreibstil (1. oder 3. Person?): 1. Person

Die Regeln habe ich gelesen und akzeptiert!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
GameMaster
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 87

BeitragThema: Re: Steckbrief - Isobel Gilbert   Sa März 26, 2011 2:25 pm

Anzahl Zeichen "Charakter" (ohne Leerzeichen):
Gefordert: mind. 500 zeichen
Geschrieben: 769 Zeichen

Anzahl Zeichen "Lebenslauf" (ohne Leerzeichen):
Gefordert: mind. 3.000 Zeichen
Geschrieben: 4.164 Zeichen

Sehr schöner Steckbrief. Du hast dir wirklich sehr viel Mühe gegeben, die Vorlage zu erfüllen. Wir sind alle sehr gespannt auf deine Umsetzung/Beteiligung an unserer Storyline.

Du kannst jetzt deine Schreibprobe anfertigen.

Steckbrief akzeptiert!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://twilight-rs.twilight-mania.com
Bella Cullen
Vampir
Vampir
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Ort : Forks

BeitragThema: Re: Steckbrief - Isobel Gilbert   Sa März 26, 2011 4:21 pm

Bewerbung abgeschlossen! Thema wird geschlossen!

_________________
Alter: 21 Jahre
..:: Gabe: mentaler Schild; Ernährung: vegetarisch ::..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Steckbrief - Isobel Gilbert   

Nach oben Nach unten
 
Steckbrief - Isobel Gilbert
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Digimon Tamers - Steckbrief-Vorlage
» Mary's Steckbrief
» Marzipankartoffel
» Zoey Dean - Harte Zeiten für Party Girls
» Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bis(s) zum Ende aller Dinge :: Anmeldungen & Abmeldungen :: Bewerbungen :: Menschen-
Gehe zu: